STARTSEITE
FÜR BEWERBER |

Vor der Geburt


Geburtsvorbereitende Akkupunktur und Homöopathie

Von kleinen Nadeln und Kügelchen, die den Schmerz lindern

Neben Entspannungsübungen, Meditation und Schwangerschaftsgymnastik kann Akkupunktur eine sinnvolle Vorbereitung auf die Geburt sein. Untersuchungen haben ergeben, dass die Akkupunktur die Geburt erleichtern und die Dauer um bis zu zwei Stunden verkürzen kann. Der Grund: Durch die geburtsvorbereitende Akkupunktur wird der Muttermund, der während der Schwangerschaft verschlossen ist, langsam gelockert.

In unserer Elternschule bieten speziell ausgebildete Kolleginnen die geburtsvorbereitende Akkupunktur an. Werdende Mütter können damit ab der 36. Schwangerschaftswoche beginnen und dann einmal wöchentlich bis zur Geburt dafür zu uns kommen. Eine Sitzung dauert 20 Minuten (und kostet etwa 12 Euro). Dieses Angebot ist nicht in den üblichen Leistungen der Krankenkassen enthalten, allerdings übernehmen viele Kassen die Kosten auf speziellen Antrag. Fragen Sie einfach mal bei Ihrer Krankenkasse nach.

Unter der Geburt bieten zudem speziell geschulte Hebammen homöopathische Unterstützung an – beispielsweise bei unregelmäßigen Wehen. Meistens haben die Frauen, die sich das wünschen, bereits Erfahrung mit dem Einsatz von entsprechenden Mitteln. Auf Wunsch können wir Sie auch nach der Geburt, etwa bei Problemen beim Milcheinschuss, homöopathisch betreuen.

Wenn Sie Fragen zu unserer geburtsvorbereitenden Akkupunktur und Homöopathie haben, rufen Sie uns gern in unserer Elternschule an.

SPRECHEN SIE UNS AN

Design by LOCKVOGEL, 2017